Raum für Leben

Hospiz- und Palliativzentrum Niederberg

Hospizarbeit bedeutet, sterbenden Menschen
einen würdigen und selbstbestimmten Abschied zu ermöglichen. Das kann im Rahmen einer ambulanten Hospiz- und Palliativversorgung sein, die in den eigenen vier Wänden erfolgt. Wenn eine solche Lösung nicht mehr realisierbar ist, kann eine Unterbringung in einem stationären Hospiz sinnvoll sein. Dort können sie ihre letzten Tage in einer entspannten und freundlichen Umgebung verbringen – rund um die Uhr betreut von einem spezialisierten und hoch motivierten Team.

Doch das Angebot an Hospizplätzen ist knapp. Aktuell stehen im Kreis Mettmann 10 Hospiz-Betten zur Verfügung – für mindestens 25 gibt es Bedarf. Allzu oft kommt es vor, dass Menschen, die einen Platz dringend benötigen, keinen finden. Mit dem neuen Hospiz- und Palliativzentrum wollen wir das ändern und ein Angebot aus stationärer und ambulanter Betreuung schaffen. Die enge Verflechtung aller nötigen Dienste gewährleistet darüber hinaus eine optimale pflegerische, medizinische und psychosoziale Versorgung unter
einem Dach.

Rundum versorgt

Oase im Herzen von Velbert
Der geplante Neubau an der Oststraße / Ecke Kurze Straße in Velbert-Mitte besteht aus zwei Baukörpern, die das stationäre Hospiz, den Hospizverein Niederberg mit Büro- und Konferenzräumen sowie einen Standort der SAPV* im Kreis Mettmann beherbergen werden. Obwohl der Komplex visuell als Einheit konzipiert ist, wird das Hospiz selbst räumlich sowie versorgungstechnisch von den anderen Einrichtungen getrennt sein.


Hier zur Ansicht Google-Maps >

Ausstattung
Das Hospiz bietet zehn großzügige Apartments mit barrierefreiem Bad und Terrasse oder Balkon plus Übernachtungsmöglichkeiten für Angehörige. Alle Zimmer werden mit Telefon- und Internetanschluss, einer Rufanlage und einem Fernseher ausgestattet. Der lichtdurchflutete und begrünte Innenhof ist von allen Zimmern im Erdgeschoss zugänglich und kann bei schönem Wetter zum Ausruhen und Entspannen genutzt werden. Darüber hinaus sind ein Raum der Stille, ein Pflegebad, ein offener Koch- und Essbereich, mehrere Aufenthaltsräume sowie ein Multifunktionsraum geplant.

* Spezialisierte ambulante Palliativversorgung

Ein einzigartiges Angebot

Übersicht

  • ambulantes und stationäres Hospiz- und Palliativangebot an einem Ort
  • Beratung und Koordination für schwerstkranke und sterbende Menschen, Angehörige, Fachkräfte, Ehrenamtliche, Kooperationspartner und andere Interessierte
  • psychoonkologische Beratung
  • Fortbildungskurse (Palliativ Care)
  • Vorträge für Fachkräfte aus Medizin und Pflege sowie für die Öffentlichkeit
  • Begegnungsort für Matinees, Konzerte, Lesungen etc.

Zahlen und Fakten

  • zentrale und ruhige Lage
  • Grundstücksfläche: ca. 4.100 m2
  • Baufläche: ca. 700 m2
  • halboffene Tiefgarage
  • Bauvolumen: ca. 7 Millionen Euro
  • geplanter Baubeginn: 2020
  • geplante Eröffnung: 2022

Planung mit Weitblick

Übersicht
Der Entwurf für das neue Hospiz- und Palliativzentrum Niederberg wurde von dem Architekturbüro Krieger aus Velbert entwickelt.

Download Flyer >

Ein Leben in Würde

Das neue Hospiz- und Palliativzentrum Niederberg beruht auf einem zukunftsfähigen Konzept für eine ganzheitliche Versorgung im Kreis Mettmann. Durch die einzigartige Kombination aus flexibler Versorgung zu Hause und dem stationären Angebot kann eine kontinuierliche und hoch spezialisierte Betreuung sterbender Menschen gewährleistet werden. Ein Krankenhausaufenthalt, der von vielen nicht gewünscht wird, kann so vermieden werden.

Zitat

„Ein selbstbestimmtes Leben – auch in der letzten Lebensphase – ist ein hohes Gut, das uns besonders am Herzen liegt.“