HERZLICH WILLKOMMEN AUF DEN SEITEN DES HOSPIZ- UND PALLIATIVZENTRUM NIEDERBERG

Auf dieser Seite informieren wir Sie über den Stand unseres Projektes zum Bau des stationären Hospizes in Velbert.

 

 

DER KRAN KANN NUN ABGEBAUT WERDEN

31-03-2021

Lange war der Baukran das weit sichtbare Kennzeichen der Baustelle an der Oststraße. Nun hat er seine Aufgaben erledigt und kann demontiert und zu seinem neuen Einsatzort gebracht werden.



DIE ARBEITEN AUF DEM DACH GEHEN VORAN

06-03-2021

Bei schönem Wetter findet die regelmäßige Baubesprechung im Freien statt, und manchmal wird sie auf dem Dach fortgesetzt. Die Arbeiten des Dachdeckers können unter diesen Bedingungen zügig weitergehen. Auch im Inneren des Gebäudes erhält man nun eine gute Vorstellung davon, wie großzügig es nach der Fertigstellung aussehen wird. Die Bilder zeigen einerseits den Blick in ein Gästezimmer und der dahinter erkennbaren Christuskirche und andererseits die Sicht aus dem künftigen Veranstaltungsraum des Hospizverein auf die Oststraße.









DER ROHBAU IST FERTIG

03-03-2021

Am 3. März war es soweit: Im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Baubesprechung bedankten sich die Geschäftsführer des Hospizverein Niederberg und der HPZN gGmbH, Wolfgang Tamm und Wolfgang Droste herzlich bei Herrn Lehmann (Polier) und Herrn Börsting (Projektleiter) von der Heinrich Hütter GmbH. Mit Ihrer fach- und sachkundigen Arbeitsweise hat das gesamte Mitarbeiter-Team der Firma Hütter sehr wertvolle Arbeit bei der Fertigstellung des Rohbaus geleistet und so ganz wesentlich zum Gelingen des Projektes beigetragen. Trotz teilweise schwieriger Bedingungen (Witterung, Corona) wurden die Rohbau-Arbeiten einerseits in hoher Qualität, andererseits aber auch in einem zeitlich vertretbaren Rahmen durchgeführt. Da es unter den derzeitigen Pandemie-Bedingungen leider nicht möglich ist, ein traditionelles Richtfest zu feiern, überreichten die Vertreter des Bauherrn dem Hütter-Team ein spezielles Präsent, um damit den besonderen Dank und die Wertschätzung für die gute Arbeit aller Mitarbeiter zum Ausdruck zu bringen. Das Foto zeigt (v.l.n.r.) die Herren Tamm, Börsting, Lehmann und Droste.



 

Ältere Nachrichten finden Sie hier.